Home > Service > Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

 

Hallo Herr Hickmann,

heute habe ich mir in Ruhe nochmals die von Ihnen zusammen mit dem Silber-Generator übersandte DVD angesehen, insbesondere die gesamte Stunde über Frau Dr. Hulda Clark. Ich habe viel Neues gelernt, auch über die von mir sehr propagierte Leberreinigung (wie man sie noch optimaler gestalten kann), über Zähne, über Kosmetika, den Blutzapper und die schrecklich anzuschauenden Mega-Vergrößerungen von Parasiten im Blut, etc. etc. etc.

Der große Nutzen, den wir aus der Schwarzwalnuss beziehen, wurde mir nochmals so richtig deutlich gemacht. Früher habe ich mir die Mischung aus Wermut, Nelken und Schwarzwalnussschalen selbst gemacht.Heute lagern die Tabletten bei mir für "den Notfall" und ich nehme sie immer nach Indien mit jedes Jahr. Doch eigentlich sollte ich mir jetzt mal die Tinktur kaufen und so richtig eine Therapie bei mir selbst wieder damit ankurbeln - und eine erneute (meine 11.) Leberreinigung vorbereiten.

Schön war es für mich, endlich mal Frau Clark "live" erleben zu dürfen, auch Herrn Amrein aus Zürich, mit dem ich schön öfters Email-Kontakt hatte, und auch einmal den sehr sympathisch wirkenden Herrn Baklayan zu hören.

DANKE nochmals für dieses großartige Geschenk - und das Buch - beides sehr sehr wertvoll für mich und meine Bekannten.

Ihnen und Ihrem Team alles Gute bis irgendwann mal wieder Monika Sotern, Salem/Bodensee

 

Hallo Herr Hickmann,

Der Zapper ist angekommen, herzlichen Dank. Eine Frage dazu habe ich :

Beim Zappen nach Baklayan (niedrigere Frequenz) verspüre

ich ein Kribbeln wie auf dem Informationsblatt angegeben. Beim Zappen nach

Clark (höhere Frequenz) verspüre ich allerdings kein Kribbeln.Hände und

Stäbe sind immer angefeuchtet. Ist das normal oder funktioniert etwas nicht

richtig?

Vielen Dank für Ihre Mühe.

 

Mit Rohren in den Händen spürt man wesentlich weniger als mit z.B.

Handgelenksbändern.

Die niedrigere Frequenz spürt man viel deutlicher , durch das ständige

langsame Ein und Ausschalten.

Bei Clarks hoher Frequenz ist der Wechsel so schnell, sodass man es wenig

spürt mit Rohren.

Das ist aber normal und es kommt trotzdem genug aufgrund der 18Volt am ganzen Körper an.

Bitte machen Sie die Rohre und Handinnenfläschen richtig nass, dann müssten

Sie ein Kribbeln spüren. Wenn sie vorher das Baklayan-Programm machen, sind Ihre Hände aber nicht mehr sensibel genug Clark zu spüren.

MfG Hickmann Silvio

 

Hallo Silvio Hickmann,

der Zapper ist bereits am Donnerstag hier eingetroffen. Vielen Dank für den

Kombizapper. Ich habe gleich losgelegt mit dem Zappen.

Nochmals vielen Dank für deine Fach- und Sachkundige Arbeit und dass du

dieses Wissen auch an andere weitergibst, was aus meiner Sicht nicht

selbstverständlich ist.

Viele Grüße

Klaus-Peter Karst

 

Hallo Silvio,

Der Zapper wird bereits von der ganzen Familie benutzt. Sie schreiben: "Bei

diesem Zapper 18 Volt ist die Mindestspannung bei Anschluss noch über 12

Volt". Ich kann mit meinem Multimeter (auch mit neuen Batterien) höchstens

9 Volt (Clark) messen. Nach wenigen Sitzungen war die Spannung auf unter 8

Volt gesunken. Was hat das zu bedeuten?

Können Sie mir als Ersatz für

meine Rohre die "gelben Handgelenkbänder" zusenden, wenn ich Ihnen vorher

10 Euro für die Differenz überweise. Bitte geben Sie mir hierfür Ihr Konto

an. Die DVD ist sehr umfangreich und informativ. Vielen Dank.

Mit freundlichem Gruss, Franz Lambert

-preishai1

 

Hallo preishai,

Wenn man eine 18Volt Frequenz im positiven Bereich misst, sieht man am

Oszilloskop die Frequenz , die immer von 0 auf 18 Volt und zurück wechselt.

Das geschieht , je nach Frequenz immer schneller , im gleichem Maße AN ( 18

Volt ) und AUS ( 0 Volt ) . Das nennt man Frequenz.

Es ist also keine Gleichspannung , wie man bei einer Versorgung mit Batterie

vermutet, sondern eine Wechselspannung / Frequenz nur im pos. Bereich.

Ein Messprotokoll ist dazu im Anhang.

Man kann es mit einem Multimeter nicht richtig messen. Man misst dann nur

den Mittelwert , also eine Mischspannung.

Mit der Einstellung Spannung Wechsel kann man annähernde Werte messen.

Am besten aber mit einem Oszilloskop.

Mit Ihrem Zapper ist alles in Ordnung.

Wenn Sie bei Baklayan nichts mehr spüren, dann bitte die Batterien wechseln.

Immer schön die Hände und Rohre nass machen.

Die Bänder kosten einzeln 15 bis 20,- Euro und so beziehe ich Sie auch.

 

Hallo Silvio,

ich habe den Zapper erhalten. DANKE.

Natürlich habe ich gleich los gelegt. Ist schon ein prickelndes Gefühl, vor allem das Blut entklumpen.

Danke nochmals für Deine Tipps.

Die DVD die Du beigelegt hast ist sehr interessant. Mein Mann hat mit geschaut und hat gemeint:

das was im Blut vorgeht ist beinahe wie ein Horrorfilm.

Ich melde mich mal wieder. Bis dahin bleib gesund.

Liebe Grüße

Elke

 

Hallo,

kann man an dem Gerät auch noch weitere Frequenzen einschalten?

Muss man nicht für die verschiedenen Parasiten versch. Frequenzen benutzen, um diese gezielt zu töten?

Gruß Anne

 

Hallo Anne,

Als man mit Wechselspannung arbeitete ( Frequenzgeneratoren ) und die Frequenz immer pos. und neg. Halbwellen hatte , musste man die genaue Frequenz für einen bestimmten Parasiten haben.

Bei den batteriebetriebenen Zappern befinden sich beide Halbwellen der Frequenz nur im pos. Bereich, also nach oben über die Nullinie verschoben.

Dr.Clark machte damals dann die Entdeckung , das diese nur im pos. Bereich befindliche Frequenz ( zusätzlich Rechteck ) flächendeckend für alle Parasiten wirkt.

Sie entschied sich damals für die verbreitete Frequenz um die 33 KHz.

Wenn man jedoch trotzdem die genauen Frequenzen nimmt, dann geht es lediglich schneller.

Meiner Meinung nach , braucht man die 3,6 Hz zum Blut entklumpen und Zellen aktivieren und 2. die Clark 33 Khz um die Parasiten zu schwächen oder abzutöten, alles andere ist zusätzlicher Luxus. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Grus Silvio

 

Weitere in Kürze

 

Zum Onlineshop