Home > Anwendung > Zappermethoden

Zappermethoden Clark Beck

 

Hier = Video Ausschnitt von Dr.Clark

1. Parasitenzappen nach Dr. Hulda Clark Zapper

Frequenz: etwa  33-36 kHz (etwa 33000-36000 Hz)

Wirkprinzip: Anlegen bestimmter Frequenzen ( 7 bis 18 Volt ) an den Körper um eine Resonanz ( Bioresonanz ) und damit eine Beeinflussung ( z.B. Enttarnung und Schwächung ) von Erregern-Parasiten zu erreichen, damit Ihr Immunsystem Sie wieder effektiv bekämpfen kann.

parasiten

Im Bild ist zu sehen, wie Parasiten etc. sich frei im erhitztem Blut bewegen. Die roten Blutkörperchen sind durch die Hitze deformiert. Den Parasiten macht das aber weniger aus.

 

 

verschiedenefrequenzen_Zapper_Clark_Clarkzapper

 

2. Zappen n. Baklayan (nur bei 9 Volt, = unter Last 7 Volt)

Frequenz: 3,6 Hz (bei Geldrollen, anfänglichen Blutverklumpungen, Sauerstofftransport)

baykalan1
normale Blutentname (Geldrollenbildung)

baykalan2
etwa 10 min nach Blutzappen (3,6 Hz)

baykalan3 etwa 10 Stunden nach Blutzappen (3,6 Hz)

 

3. Blutelektrifizierung Hickmann Zapper - ähnl. Dr. Beck  -  3,6 Hz  (und auch mit 3,92 Hz x 2 = 7,8Hz)

leuko

Leukozyt (prall gefüllt mit Erregern-Parasiten etc.) beim Einsammeln.

 Hierbei kann die Aktivität des Immunsystems zeitweise (Leukozyten etc.) zunehmen. Die Blutelektrifizierung kann mit 3,6Hz in Stellung I oder auch mit 3,92Hz (x2 = 7,8Hz Stellung II) durchgeführt werden.

 

4. Bioenergetisches Zielzappen nach Hickmann

Bei diesem Zielzappen handelt es sich um Energiezappen mit 7,8 Hz Erdfrequenz nach Schumann.

Durch das bioenergetische Zielzappen Hickmann kann eine allg. Harmonisierung und Vitalisierung erreicht werden. Gleichzeitig kann sich die Lebensenergie (Bioenergie) qualitative und quantitative verbessern.

Zusätzliche Untersuchungen, die u. a. die Wirkung dieser neuen zusätzlichen Methode des Zappens ( Energiezappen) beinhalten, werden unter Anderen derzeit vom Reiki Meister Wolfgang Patzig durchgeführt. Dafür vielen Dank.

 

_________________________________________________________________

 

Aufklärung der allgemeinen Wirkung etc.:

Es gibt so viele Aufklärungen von Zapper Eigenschaften, Wirkungen, Stromstärken, Volt Angaben usw. , so dass man gar nicht mehr weis was man glauben soll. Vertrauen Sie einfach Ihrem gesundem Menschenverstand. Dann wird Ihnen klar das Zapper nur richtig und in vollem Maße wirken können, wenn man auch etwas davon spürt. Sicherlich wirken Zapper auch wenn man Ihr Signal nicht spüren kann. Aber ist die Wirkung der Zapper dann ausreichend ? Wenn sich ein Eimer immer mehr füllt und er nur wenig entleert wird, dann läuft er dennoch über. Ein Zapper Signal was stärker ist kann auch einen Eimer schneller leeren. Zapper mit mehr Leistung haben also auch mehr Wirkung. Ob Sie nun einen Beck Zapper nehmen oder einen Clark Zapper. Spürbares Kribbeln ist gleichbedeutend mit mehr Leistung und Wirkung. Natürlich gibt es auch eine Obergrenze bei den Signalen bzw. Ausgangsstärken. Insbesondere bei kleineren Frequenzen wie beim Blutzappen oder dem bioenergetischem Zielzappen mit Erdfrequenz ist das Zapper Signal viel deutlicher zu spüren. Bei diesen Signalen hat sich auch eine bestimmte Voltzahl herausgestellt, die etwa bei 10 bis 18 Volt liegt. Unter 10 Volt ist das Signal kaum spürbar und die Wirkung daher nur beschränkt. Über 18 Volt ist das Zapper Signal so stark , dass es kaum noch erträglich ist und man es mit dem integriertem Regler einstellen muss. Deshalb sind Werbungen mit z.B. 27 Volt sinnlos , da man es dann auf 10 bis 18 Volt herunterregeln muss und damit sinnlos Batterie verbraucht. Ebenso sind Werbungen  in Frage zu stellen, die mit Wirksamkeit von Zapper werben die man aufgrund niedriger Spannung nicht spüren kann. Ein Zapper Signal nimmt pro Zentimeter im Körper stetig an Stärke ( Volt Zahl ) ab, sodass an manchen Stellen des Körper Signal fast  nicht mehr ankommt. Zapper mit 18 Volt haben jedoch genug Stärke , dass das Zapper Signal in allen Bereichen des Körpers ankommt. Ein einfacher Test mit einem Oszilloskop macht dies deutlich. Mann schließt ein Zapper Clark Signal mit 9 Volt an den Händen an. Nun misst man mit der Messpitze an der Zunge und kann dort kein Zapper Clark Signal mehr messen. Nun schließt man ein Zapper Clark Signal mit 18 Volt an den Händen an. Dann ist an der Zunge ein deutliches Zapper Signal zu messen. Deshalb stellt sich beim 18 Volt Zapper eine Wirkung deutlich früher ein. Ein Zapper sollte auch immer einen Regler haben, sodass man immer die  persönliche Stärke einstellen kann. Bei zu starken Entgiftungsreaktionen muss das Zapper Signal mit dem Regler anfangs niedriger eingestellt werden. Später wird das Zapper Signal dann nach und nach höher gestellt.

_________________________________________________________________________

 

zu Anschlussvarianten

Zum Onlineshop

 

Weitere Infos sind auch unter unserer älteren Seite   www.clarkparasitenzapper.de abrufbar